Spinat-Spätzle
Hauptgerichte

Spinat-Spätzle

Spätzle kann man schnell selbst herstellen und mit wenigen Zutaten fast unendlich variieren – wie in diesem Rezept mit Spinat. Nach dem Kochen die Spinat-Spätzle kurz in einer Pfanne mit Butter und ein paar Kirschtomaten schwenken, so ergibt sich ein wunderbares leckeres Gericht.

Ihr esst gerne Spinat? Probiert doch mal unser Rezept für die leckeren Südtiroler Spinatknödel.

Spinat-Spätzle

No ratings yet
Rezept drucken Rezept pinnen
Gesamtdauer: 25 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Europäisch
Portionen: 4
Spätzle lassen sich schnell selbst herstellen und super einfach variieren, wie in diesem Rezept mit Spinat. Ihr werdet sie lieben, die Spinat-Spätzle.

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 100 ml Milch
  • 350 g Blattspinat hier TK
  • 5 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  • TK-Blattspinat auftauen lassen. Anschließend gut ausdrücken, damit der Spätzleteig nicht zu wässerig wird, und mit einem Pürierstab zerkleinern.
  • Mehl in eine Schüssel geben und die Eier hinzufügen. Den Teig mit einem Handmixer mit Knethaken gut durchkneten. Anschließend Salz hinzufügen und nach und nach die Milch angießen. Den Teig verrühren bis er schön glatt ist.
  • Spinat hinzufügen und den Teig noch einmal gut durchrühren.
  • Ausreichend Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Salz und Olivenöl ins Kochwasser geben.
  • Den Teig in eine Spätzlepresse geben und die rohen Spätzle ins kochende Wasser fallen lassen. Wenn die Spätzle oben schwimmen sind sie fertig gegart und können mit einer Schaumkelle abgeschöpft werden. Die Spinat-Spätzle brauchen nur ein paar Minuten um vollständig gegart zu sein, lasst sie also nicht zu lange aus den Augen.

Video

Notizen

Statt Spinat kann man auch saisonale Kräuter (Basilikum, Petersilie, etc.) oder Wildgemüse wie zum Beispiel Bärlauch in die Spätzle geben.