Quinoa-Frikadellen
Hauptgerichte

Quinoa-Frikadellen

Quinoa-Frikadellen, die vegetarische Alternative zur klassischen Frikadelle aus dem energiereichen Superfood Quinoa. Sie eignen sich perfekt als Snack für Zwischendurch oder als Fingerfood für die nächste Party. Auch als Hauptgericht kann die sättigende Frikadelle aus den frischen Zutaten punkten.

Probiert die Quinoa-Frikadellen doch mal zusammen mit einem leckeren, sommerlichen Salat oder mit Hummus – ihr werdet begeistert sein.

Quinoa-Frikadellen

Quinoa-Frikadellen

0 von 0 Bewertungen
Rezept drucken Rezept pinnen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtdauer: 40 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: vegetarisch
Portionen: 4
Quinoa-Frikadellen, die vegetarische Alternative zur klassichen Frikadelle aus dem energiereichen Superfood Quinoa. Probiert sie aus!

Zutaten

  • 100 g Quinoa
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Haferflocken
  • 1 Ei
  • 1 Bund Petersilie klein
  • 2 EL Buchweizenmehl
  • 2 EL Öl
  • 250 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Zuerst wird der Quinoa in ein Sieb geben, mit warmen Wasser abspült und man lässt ihn gut abtropfen.
  • Anschließend wird das Gemüse vorbereitet. Die Zwiebel wird geschält und fein gewürfelt, die Petersilie abgewaschen und klein gehackt. Danach die Karotte schälen und fein raspeln.
  • Ist alles vorbereitet wird Öl in einem mittleren Topf erhitzt und die gewürfelten Zwiebeln werden darin glasig gedünstet. Im Anschluss wird der Quinoa mit in den Topf gegeben, mit 250 ml Wasser abgelöscht und für ca. 10 Minuten köcheln gelassen. Zwischendurch immer mal umrühren. Nach den 10 Minuten wird der Topf von der Herdplatte genommen.
  • Nun werden die geraspelte Karotte, die Sonnenblumenkerne, die Haferflocken und die gehackte Petersilie mit in den Topf gegeben und alles gut durchmengt. Anschließend die Masse mit Salz und Pfeffer würzen, einen Deckel auf den Topf geben und alles für 20 Minuten quellen lassen.
  • Nachdem die Zeit abgelaufen ist wird das Ei hinzu gegeben und 2 EL Buchweizenmehl (sollte man keins vorrätig haben geht auch jedes andere Mehl) untergemischt. Falls nötig kann man die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und nun ist sie bereit zum braten.
  • In einer Pfanne wird Öl erhitzt und aus der zubereiteten Masse werden kleine Frikadellen geformt, welche in dem heißem Öl von beiden Seiten goldgelb gebraten werden. Je nach Größe entstehen so etwa 12 vegetarische Frikadellen.

Video