Pesto alla Genovese
Hauptgerichte

Pesto alla Genovese

Pasta mit Pesto ist bei uns ein beliebtes Feierabend-Gericht. Gerade nach einem anstrengenden Tag hat man nicht immer Lust noch lange in der Küche zu stehen. Einfach ein gekauftes Gläschen zu öffnen finden wir jedoch auch nicht so toll, weil man nicht genau weiß was drin ist und häufig an hochwertigen Zutaten gespart wird. Pesto alla Genovese lässt sich mit ein paar frischen Zutaten einfach und schnell selbst zubereiten.

Ihr esst gerne Pesto? Dann probiert doch mal unser orientalisches Rezept für ein rotes Mandelpesto mit Datteln – ihr werdet es lieben.

Pesto alla Genovese

Pesto alla Genovese

0 von 0 Bewertungen
Rezept drucken Rezept pinnen
Gesamtdauer: 15 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Portionen: 1 Glas (400ml)
Pesto alla Genovese - ein italienischer Klassiker, den wir alle lieben, einfach und mit frischen Zutaten selbst zubereitet.

Zutaten

  • 200 g Basilikum
  • 200 ml Olivenöl
  • 80 g Parmesan
  • 60 g Pinienkerne
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz

Zubereitung

  • Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten bis sie leicht braun sind und beginnen zu duften.
  • Basilikum waschen, trockenschleudern und die Blätter von den Stielen zupfen.
  • Den Parmesan fein reiben.
  • Basilikum, Parmesan und Pinienkerne zusammen mit Olivenöl in einen Mixer geben und pürieren. Je nach Größe eures Mixers müsst ihr dies vielleicht in mehreren Schritten durchführen, da die Basilikumblätter anfänglich recht voluminös sind.
  • Anschließend den geschälten Knoblauch mit in den Mixer geben, mit etwa 2 Teelöffeln Salz würzen und erneut pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Video

Notizen

Das Pesto alla Genovese kann frisch mit Nudeln serviert oder in ein Glas zur späteren Verwendung gegeben werden. Mit Olivenöl bedeckt hält es sich im Kühlschrank mehrere Tage.
Wir frieren Pesto auch sehr gerne portionsweise ein. So hat man immer einen Vorrat frisches Pesto für den Fall dass man keine Lust zum Kochen hat.